Strange Riots


 

Nachdem sie unzählige Abende auf lahmenden Mainstream-partys verbracht haben, entschieden sie sich 2012, die Fader selbst in die Hand zu nehmen. Was dabei heraus kam, war eine gute tanzbare Mischung aus Techno und Electro. Nachdem die beiden jedoch die ersten Tracks von Netsky hörten, wussten sie, dass es da noch etwas anderes gibt. Der energiereiche Breakbeat des Drum & Bass holte sich ihre Seelen. Andy C, The Prototypes, Sub Focus… wurden ihre Priester. Sie selbst wurden Botschafter des Trommelbasses.

Wer mit diesem Genre bis jetzt eher wenig anfangen konnte, sollte es nicht verpassen, den Riots einmal zu zuhören. Aber aufpassen, Muskelkater und Suchtgefahr!

Referenzen:
Club Zollamt [Stuttgart]
Théātre Electronique [Bauerbach]
Kulthouse Eishausen [Eishausen]

Facebook:
facebook.de/strangeriots

 

[hearthis params=“hcolor=932892&theme=transparent_black“ height=“250″]http://hearthis.at/strangeriots/[/hearthis]